Meinung : Ohne Hilfe

NAME

Die „Süddeutsche Zeitung“ (München) schreibt zu Sexualmorden an Kindern:

Die Verzweiflung hat viele Stimmen: Sie rufen nach mehr Sicherheitsverwahrung, nach lebenslangem Wegsperren der Gefahr, nach härteren Strafen, nach Hilfe, irgendeine muss es doch geben – auf dass nie mehr geschehen kann, was geschehen ist. Indes: Diese Hilfe gibt es nicht. Politiker, die so tun, als könne man mit härteren Gesetzen Verbrechen umfassend verhindern, missbrauchen die Opfer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben