Organspenden-TV : Niere, Leber, Herz

Die Anklage ist genau so hart wie falsch: Wer nicht selbst betroffen sei, könne nicht urteilen, wie moralisch oder unmoralisch es sei, in einer Fernsehshow eine Spenderniere zu vergeben. So haben es Nierenkranke in den vergangenen Tagen sehr überzeugend formuliert, bevor sich herausstellte, dass die niederländische Sendung um eine Spenderniere inszeniert war. Die Moral aber wird nicht aus der persönlichen Notlage heraus formuliert, sie beansprucht ihre Gültigkeit über die Lebenssituation hinweg. Die persönliche Entscheidung kann sich an diesem Wertekanon orientieren, muss es aber nicht. Jetzt, wo klar wurde, dass im Fernsehspiel alles nur gespielt war, sind alle erleichtert, weil es am Ende doch nicht um Moral oder Unmoral gegangen sei. Guter Hinweis auf die Notwendigkeit der Organspende, sagen sie, professionell gemacht, dolle Werbung. Wirklich? Holland zeigt beim Nieren-TV wie schon in der Praxis der Sterbehilfe für alte und behinderte Menschen, wie unbekümmert unmoralisch eine Gesellschaft werden kann. uwe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben