Meinung : Osama Bin Laden: Kampf um Arabiens Seelen

clw

Mit den Gegenschlägen der Amerikaner gegen die Taliban beginnt auch ein Kampf, der noch viel wichtiger ist als Militärschläge: der um die Seele Arabiens. Denn nur wenn die Sympathisanten-Szene der Extremisten in arabischen Ländern ausgetrocknet wird, kann der Terror besiegt werden. Die Amerikaner wissen, dass dieser Kampf auf afghanischem Boden geführt wird - und besonders über arabische Fernsehsender. Deshalb gab Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bekannt, dass amerikanische Flugzeuge nicht nur Raketen über Kabul, sondern auch Lebensmittel und Medikamente über den Flüchtlingslagern abgeworfen haben. Aber auch Osama bin Laden weiß, wie wichtig die Medien sind. Schon meldete er sich über den in der ganzen arabischen Welt empfangbaren Fernsehsender Al Jesira an die Muslime und kündigte an, den Terror gegen Amerika nicht eher einzustellen, bis Frieden in Palästina herrscht. Ein kluger Schachzug, weil das Sterben der Palästinenser in der zweiten Intifada wie kein anderes Thema die arabischen Massen aufgebracht hat. Zudem bediente bin Laden mit der Behauptung, Amerika in Angst und Schrecken versetzt zu haben, das schmerzende Gefühl der Unterlegenheit, das viele Araber gegenüber dem Westen empfinden. Der Krieg gegen den Terror hat endültig begonnen, geführt wird er jetzt auch in den Wohnzimmern Arabiens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben