Meinung : Pädagogisch wertvoll

„Verbündete der Unbehausten“

vom 30. November

Herzlichen Dank für den Artikel, der mir aus der Seele spricht. Katharina Saalfrank hat viel geleistet, um die Weitergabe von Defiziten, Problemen und Verletzungen von einer Generation zur nächsten zu unterbrechen. Sie hat Eltern gezeigt, wie man mit Kindern umgehen kann, damit es Eltern und Kindern gut geht bzw. besser geht. Daneben hat sie sich auch für Suchtprävention engagiert und die Arbeit unserer Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin nach Kräften unterstützt. Denn Sucht oder besser Abhängigkeit bedingt ein Verhalten, dass häufig auf die nächste Generation übertragen wird (neben der Tatsache, dass es sich um eine Erkrankung handelt). Kinder aus Familien mit Suchtproblemen tragen ein sechsfach erhöhtes Risiko, selbst ein Abhängigkeitsverhalten zu entwickeln.

Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen bei den öffentlich-rechtlichen Sendern diese Chance nutzen und Frau Saalfrank Gelegenheit geben, ihre Arbeit fortzusetzen.

Christine Köhler-Azara, Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Drogenbeauftragte des Landes Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben