Meinung : Personenwaage

„Ausgewogen“ vom 20. Juli

Ihr interessanter Artikel über die alten Waagen auf Berliner U-Bahnhöfen hat mich sehr gefreut, aber auch wehmütig gemacht. Wieder ist ein Relikt aus der guten alten Zeit fast gänzlich von der Bildfläche verschwunden. Manchmal konnte ich als Kind meiner Mutter einen Groschen abringen und ihn in den Schlitz stecken. Dann rappelte es fürchterlich im Inneren der Waage. Entweder wurde das Gewicht angezeigt, oder es kam ein kleiner Zettel heraus. Auf jeder Waage befand sich ein Schild: Öfters sich wiegen und danach leben, wird dir lange Gesundheit geben! Da ist doch was Wahres dran, oder?

Bärbel Romahn, Berlin-Wittenau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben