Pisa-Studie : Fortschritt bei den Eltern

In Deutschland bekamen die Schüler fürs Mitmachen einen Stift mit dem Aufdruck "Pisa“ geschenkt und landeten dann bei Mathe auf dem 14. Platz. Wären sie 11. oder gar 10. geworden, wenn man ihnen 50 Dollar geboten hätte?

Wenn man deutschen Schülern 50 Dollar geboten hätte wie in den USA oder einen Tag schulfrei wie in Großbritannien, hätten Deutsche Schüler wirklich besser abgeschnitten? Oder müssen wir doch Hauptschule und Gymnasium abschaffen, um endlich beim Lesen nicht nur Mittelmaß zu sein? Dass jetzt, noch vor der Veröffentlichung des Berichts, wieder dieselben ideologischen Fundamentaldebatten über das deutsche Bildungssystem geführt werden, macht deutlich: Studien wie Pisa zeigen, dass mit dem deutschen Bildungssystem etwas nicht stimmt; sie nützen aber weniger gut als konkrete Handlungsanweisung. Schritte in die richtige Richtung sind bisweilen nämlich kaum revolutionär: Wenn Eltern ihren Kindern stärker beim Lesen helfen, das war das eindrucksvolle Ergebnis der Grundschulstudie Iglu, dann können sie am Ende besser lesen. Wer würde nicht 50 Dollar wetten, dass das bei Mathe genau so ist? mos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben