Meinung : Planlos

„Streit über Kosten der Energiewende“ vom 17. April

Wo bin ich hier nur hingeraten? In die Hauptversammlung der Partei der zwanghaften Beschlussfasser? In eine Performance des Klubs „Kosten, Kosten, Kosten“? Ich dachte, hier geht es um Überlegungen, wie die zukünftige Versorgung mit Energie aussehen könnte. Solche strategischen Festlegungen sollten doch wohl überlegt und nach gründlicher Beachtung aller Aspekte beschlossen werden. Möglicherweise sollte das beteiligte, oder sollte man besser sagen das betroffene Volk diese Dinge auch verstehen und akzeptieren. Regierung, Parteien, Wissenschaftler - erklärt es uns, lasst uns darüber diskutieren und danach etwas beschließen. Wo sind die nachprüfbaren Statistiken, welche zeigen, wann, wo, wie viel Strom verbraucht und erzeugt wird? Wie können wir, unter Beachtung aller Umstände, Strom optimal von A nach B transportieren? Was machen wir, wenn kein Wind weht? Ich weiß, das wird nie vorkommen. Trotzdem darf man doch fragen: Gibt es dafür einen Plan? Gibt es Überlegungen zur Energiespeicherung? Viel zu viele Fragen ohne Antworten.

Udo Kahnt, Potsdam

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben