Meinung : Pleite, Adler

-

Zur neuen Bundesregierung schreibt die britische Zeitung „The Daily Telegraph“ aus London:

Deutschlands großes Problem ist nicht, dass es keinen neuen Ludwig Erhard hat – sondern vielmehr, dass es nicht einmal in dieser wirtschaftlich schlechten Lage begreift, dass es dringend einen braucht. Nach der Bundestagswahl des vergangenen Monats hat Deutschland nun eine neue Regierung, was bedeutet: Es hat die gleiche alte Regierung unter dem selben Bundeskanzler, Gerhard Schröder, die wirklich keinen blassen Schimmer von den radikalen Erhardschen Reformen hat. Die wären aber nötig, um Deutschland wieder flott zu bekommen. Wenn Deutschlands Politiker auch in Zukunft jede erdenkliche Maßnahme vermeiden, die den Bürgern auch nur einiges Ungemach zumuten könnte, dann wird das Land ziemlich bald Bankrott gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben