Meinung : Poker

-

Scharons Projekt ist ein gutes Beispiel für diese Kämpfe mit verkehrten Fronten und in Form eines Pokerspiels, die politische Führer im wohlverstandenen Interesse ihres eigenen Lagers gegen dasselbe führen müssen. USPräsident Bush hat gesagt, dass Scharons Projekt „komplementär" zum Nahostfriedensplan, der „Road map", sei, was vielleicht eine andere Art ist, sich davon zu distanzieren. Scharon hofft, aus Washington das US-Engagement mitzunehmen, im Austausch für Gaza die israelischen Siedlungen im Westjordanland zu akzeptieren. Das ist natürlich das Gegenteil dessen, was der ägyptische Präsident Mubarak – auch er zu Besuch – von Bush verlangt hat. Scharon will den Amerikanern in einem Augenblick, wo diese im Irak verstrickt sind, mit seinem Pokerspiel auch die Zustimmung zu Grenzänderungen aufzwingen, die sie bisher abgelehnt haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben