Politik und Nahost : Nachher war immer alles klar

von

Das Leben besteht aus zwei Teilen: die Vergangenheit – ein Traum, die Zukunft – ein Wunsch. Diese Weisheit stammt aus Arabien. Etwas abgewandelt stimmt sie aber leider auch, im Moment sogar besser. Die Vergangenheit kann nämlich dann für den ein Albtraum sein, der merkt, dass er sich nicht ausreichend über die Zukunft Gedanken gemacht hat und sich also über das Heute sorgen muss. Das passiert gegenwärtig der sogenannten politischen Klasse. Nur – die kümmert es nicht.

So wie sie sich nicht darum gekümmert hat vorauszusehen, was auf uns zukommen kann, um sich und uns darauf einzustellen. Das ist umso wichtiger geworden, als die Länder der Welt einander inzwischen näher gerückt sind denn je, die Verflechtung der nationalen Schicksale immer größer geworden ist, ganz so, wie es einmal Willy Brandt zur Zukunft erklärt hat: dass Politik für die Welt eine „Weltinnenpolitik“ wird.

Genau hier zeigt sich das geradezu epochale Versäumnis von Regierenden und denen, die sie beraten, in Think Tanks oder in Nachrichtendiensten. Weder ist das revolutionäre Anschwellen der Unzufriedenheit im Osten Deutschlands so vorhergesagt worden, noch wurden die Anzeichen für eine Revolution im Nahen Osten vorher richtig gedeutet. Doch werden nachher alle Experten sein und ganz genau wissen, warum es so hat kommen müssen; sie werden vermutlich keine Scham dabei empfinden oder von Selbstzweifeln zur Besserung getrieben.

Das muss sich ändern. Verantwortliche Politiker müssen sich, gegen den Trend, Zeit zum Nachdenken nehmen – um vorauszudenken. Das ist ihre Aufgabe, weil es zugleich ihre Pflicht ist, „Schaden vom Volk“ abzuwenden. Absehbare Schäden werden vermeidbare. Gesteigerte Effizienz in dieser Hinsicht ist das Stichwort. Sie ist nicht allein ein ökonomischer Gesichtspunkt; aber was hilfreich für das Wohlergehen einer Gesellschaft ist, ist es logischerweise auch für die ihr dienende Wirtschaft.

Nun, wie weiß der Araber: die Zukunft – ein Wunsch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben