PORTRÄT GEORGE CLOONEY SCHAUSPIELER: : „Das ist schon seltsam“

von
Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Es klingt wie eine grandiose Boulevardgeschichte: George Clooney soll zusammen mit seiner italienischen Freundin auf einer von Silvio Berlusconis berüchtigten Bunga-Bunga-Partys zu Gast gewesen sein. Dies hat, nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP, das Escort-Girl Ruby ausgesagt, mit dem der 74-jährige Milliardär Berlusconi Sex gehabt haben soll. Nun soll Clooney als Zeuge aussagen – in dem Prozess wegen Amtsmissbrauchs und Sex mit Minderjährigen gegen den italienischen Staatschef und Obergockel.

Clooney besitzt ein Haus am Comer See in Norditalien, nicht weit von Berlusconis Bunga-Villa in Arcore bei Mailand. Viel Raum für süffisante Spekulationen, aber kein Beweis. Laut „New York Post“ reagierte der Hollywoodstar und „UN-Botschafter des Friedens“ verständnislos auf die Vorladung: „Das ist schon seltsam. Ich habe Berlusconi nur ein einziges Mal getroffen, und das war bei einem Versuch, Hilfe für Darfur zu bekommen.“ Auch Clooneys Freundin, die italienische Schauspielerin Elisabetta Canalis, bestreitet, Gast auf einer von Berlusconis Partys gewesen zu sein.

Bei dem am 6. April in Mailand beginnenden Prozess wird Berlusconi nachweisen wollen, dass es auf seinen Festen nicht zum Sex zwischen ihm und der zur Tatzeit minderjährigen Ruby gekommen ist. Laut Anklage hatte Berlusconi von ihm bezahlte „sexuelle Beziehungen“ zu Karima el Mahroug, wie die „Herzensbrecherin“ Ruby Rubacuori bürgerlich heißt.

Der Ministerpräsident soll zudem sein Amt missbraucht haben, um Rubys Freilassung zu erwirken, als diese wegen Diebstahlsverdachts in Polizeigewahrsam war. Sowohl Berlusconi als auch Ruby bestreiten, miteinander Sex gehabt zu haben. Der Regierungschef gibt an, dass er sich für Ruby eingesetzt habe, weil er dachte, sie sei die Nichte des damaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak.

Auf der Zeugenliste des Prozesses stehen 78 sehr unterschiedliche Persönlichkeiten: Neben Clooney haben Berlusconis Anwälte die Ministerinnen Mariastella Gelmini und Mara Carfagna sowie Außenamtschef Franco Frattini geladen. Angeblich steht auch der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo auf der Liste. Bei Clooney dürfte es jetzt erst mal darum gehen, ob der „sexiest man alive“ überhaupt auf einer Bunga-Party war – oder nicht.

Erst kürzlich hatte sich der 49- jährige Clooney in einem Interview als „gereiften Mann“ bezeichnet. „Ich bin solide geworden.“ Jan Oberländer

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben