PORTRÄT KARINA DÖHRN KANZLERAMTSSPRECHERIN : Gewinnerin des „Elite Model Look 2000“

Gestartet war sie als Model, nun landet sie im Kanzleramt, mit 29 Jahren.

von

Reden ist ihr Job, aber sie redet nur äußerst ungern über sich selbst. Ihr neues Büro im Kanzleramt hat Karina Döhrn, 29, bereits bezogen, sie ist die neue Sprecherin von Kanzleramtsminister Ronald Pofalla. Am Montag allerdings drehten sich die Anfragen der Presse weniger um ihren Chef als um seine Sprecherin selbst. Döhrn war bisher stellvertretende Sprecherin der CSU-Landesgruppe im Bundestag, ein eher unspektakulärer Job. Was die Journalisten vielmehr faszinierte, ist die Tatsache, dass die studierte Politikwissenschaftlerin vermutlich auch einen ganz anderen Berufsweg hätte einschlagen können: den eines Topmodels.

Zumindest stand Döhrn dieser Weg mit 20 Jahren weit offen. Damals gewann sie die deutsche Vorausscheidung des „Elite Model Look“, des nach eigenen Angaben weltweit größten Wettbewerbs für Models, der auf seiner Homepage mit dem „Cinderella-Effekt“ wirbt. Spätere Stars wie Gisele Bündchen, Cindy Crawford oder Linda Evangelista gingen aus ihm schon als Siegerinnen hervor. Und Karina Döhrn, die aus dem hessischen Hünfelden stammt, setzte sich damals gegen 4587 Mitbewerberinnen aus Deutschland durch. Gemessen an diesem internationalen Auftritt dürften die Aufgaben als Sprecherin des Kanzleramtschefs profaner sein, zumal auch die Amtschefs selbst üblicherweise im Schatten des jeweiligen Kanzlers stehen.

Allerdings hatte sich Döhrn schon vor einigen Jahren gegen eine professionelle Modelkarriere entschieden und verlegte sich darauf, mit einzelnen Auftritten ihre Studentenkasse aufzubessern. Während ihres sozialwissenschaftlichen Studiums arbeitete sie daneben als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Universität Stuttgart-Hohenheim.

Für ihren weiteren beruflichen Aufstieg dürfte es kein Hinderungsgrund sein, dass sie weiß, wie man sich in Szene setzt. Bei der CSU-Landesgruppe war Döhrn schließlich nicht die Einzige mit Modelerfahrung: Die Abgeordnete Dagmar Wöhrl war „Miss Germany 1977“ – und schaffte es später bis zur Wirtschaftsstaatssekretärin. Fabian Leber

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar