PORTRÄT LAURENT BINET HOLLANDE-BIOGRAF: : „Hollande ist ein formidabler Krieger“

von
Foto: AFP Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Es ist eine aufschlussreiche Antwort, die François Hollande am Abend seines Wahlsiegs über Nicolas Sarkozy auf die Frage seiner Lebensgefährtin Valérie Trierweiler gab, gegenüber wem er im Augenblick seines Erfolgs ein Gefühl der Revanche empfinde. „Gegenüber Sarkozy“, sagte Hollande.

Die Szene, die wie keine andere in nur zwei Worten die Härte des Duells erkennen lässt, das sich der konservative Amtsinhaber und sein sozialistischer Herausforderer über Monate lieferten, hat der Schriftsteller Laurent Binet in seinem neuen Buch „Rien ne se passe comme prévu“ („Nichts geschieht wie vorhergesehen“) festgehalten. Von der Vorwahl der Linken im Oktober 2011, aus der der von seinen parteiinternen Rivalen belächelte Hollande als Sieger hervorging, bis zum Triumph über Sarkozy am 6. Mai dieses Jahres hat Binet den Wahlkämpfer Hollande auf Schritt und Tritt begleitet. Seine Beobachtungen aus nächster Nähe seien ein wertvolles Dokument für alle, die die Gründe des Wahlsiegs und die Persönlichkeit dieses „rätselhaften Mannes“ erfassen wollen, meint das linke Wochenmagazin „Le nouvel observateur“. Das Buch erscheint in diesen Tagen im Verlag Grasset, zum hundertsten Tag der Amtszeit des französischen Präsidenten.

Den Kontakt des Autors zu Hollande hatte Trierweiler hergestellt. Vor zwei Jahren, als Trierweiler noch Journalistin bei der Illustrierten „Paris Match“ war, hatte sie den 1972 geborenen Autor zu seinem Bucherfolg „HHhH“ interviewt. Für den Bestseller, einer romanhaften Aufarbeitung der Exekution Reinhard Heydrichs durch tschechische Widerstandskämpfer (der Titel steht für „Himmlers Hirn heißt Heydrich“), war Binet mit dem Goncourt, Frankreichs angesehenstem Literaturpreis, ausgezeichnet worden. Zuvor hatte der Autor, der von Beruf Gymnasiallehrer ist, einen surrealistischen Roman und ein Buch über den Schulbetrieb veröffentlicht.

Von der Idee eines Buchs über Hollandes Wahlkampf war sein Verleger angesichts der Fülle von Veröffentlichungen, die angekündigt waren, zunächst nicht angetan. Doch er ließ sich von dem Beispiel überzeugen, das die Schriftstellerin Yasmina Reza 2007 mit ihren Aufzeichnungen über Sarkozy geliefert hatte. Anders als Reza, die ihre Eindrücke von Sarkozy als Mensch schilderte, ohne auf dessen Politik einzugehen, beschreibt Binet den Politiker Hollande. Sein Fazit: „Er ist ein formidabler Krieger.“Hans-Hagen Bremer

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben