PORTRÄT NICOLAS BAZIRE SARKOZY-VERTRAUTER : „Helene redet zu viel“

von
Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: Reuters

Cherchez la femme“ hieß es in Zeiten der Monarchie. Wer wissen wollte, wer hinter eine Intrige am Hof von Versailles steckte, musste nur nach einer Frau suchen, vorzugsweise der Mätresse des Herrschers. Das hat sich in der Republik zwar geändert. Aber jetzt ist es eine Frau des Pariser Jetsets, die die Mächtigen im Élysée-Palast zittern lässt: Helene von Jugoslawien, eine Enkelin des letzten italienischen Königs Umberto II., hat als Zeugin bei der Polizei gegen ihren Exmann Thierry Gaubert ausgepackt, einen langjährigen Intimus von Nicolas Sarkozy. Nach ihrer Aussage begleitete Gaubert 1994/95 wiederholt den Waffenhändler Ziad Takieddine bei Reisen in die Schweiz. Von dort seien beide mit voluminösen Geldkoffern zurückgekommen, die sie an Nicolas Bazire aushändigten, den Kabinettsdirektor und Wahlkampfchef des früheren Premierministers Edouard Balladur.

Manchmal sei Bazire mit Takieddene in die Schweiz gereist. Bei den Geldern soll es sich um sogenannte Retrokommissionen aus Waffengeschäften Frankreichs mit Pakistan und Saudi-Arabien handeln, das, wie die Justiz vermutet, zur Finanzierung des Wahlkampfs diente, in dem sich Balladur damals gegen Jacques Chirac um das Präsidentenamt bewarb. Gegen Gaubert und Bazire leitete die Justiz in der vergangenen Woche Untersuchungsverfahren wegen Korruptionsverdacht ein.

Für Präsident Sarkozy, seinerzeit Balladurs Budgetminister und Wahlkampfsprecher, sind das vor der Wahl 2012 schlechte Nachrichten: Gaubert zählte schon zu seiner Zeit als Bürgermeister von Neuilly zu seiner Gefolgschaft; mit Bazire verbindet ihn nicht nur eine politische, sondern auch eine persönliche Freundschaft. 2008 war er Trauzeuge bei Sarkozys Eheschließung mit Carla Bruni.

Gegensätzlicher als „die beiden Nicolas“, so der Titel eines Porträtbuchs, können zwei Freunde kaum sein. Während Bazire, Absolvent der Marineschule sowie der ENA, als zuvorkommend, höflich und diskret gilt, erregt Sarkozy häufig durch seine Geltungssucht und sein ruppiges Auftreten Aufsehen. Bazire leitet heute die Holding des Luxusherstellers LVMH. Kürzlich ernannte er ihn zum Direktor seines Planungsstabs für 2012.

„Alles erfunden“ heißt es im Élysée zu den Aussagen der Prinzessin. Man wird es nicht glauben; denn es gibt den Mitschnitt eines Anrufs eines anderen Vertrauten Sarkozys bei dem Kofferträger Gaubert: „Helene redet zu viel.“ Hans-Hagen Bremer

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben