• PORTRÄT RICHARD, PHILLIPS BEFREITER US-KAPITÄN:: "Die wahren Helden sind die Navy-Kämpfer"

PORTRÄT RICHARD, PHILLIPS BEFREITER US-KAPITÄN: : "Die wahren Helden sind die Navy-Kämpfer"

Der Aufstieg und Fall von Piraten hängt nicht zuletzt davon ab, mit wem sie sich anlegen. Also, erstens, vom Zufall. Und zweitens davon, ob der Kampf gegen sie den psychologischen Bedürfnissen einer Nation und den historiografischen Interessen ihrer Politiker dient.

Christoph von Marschall
269654_0_98a5ea4a.jpg
Foto: AFP

In der Antike begann für die Piraten im Mittelmeer das Ende ihres einträglichen Geschäfts, als ihnen ein Mann namens Cäsar in die Hände fiel. Erst lachte er sie aus, weil sie nur 20 Talente Lösegeld forderten, und bot von sich aus 50 an – so erzählt es Plutarch. Als das Geld bezahlt und er nach 38 Tagen frei war, schickte Cäsar eine Flotte los und vernichtete die Piratennester.

In der Karwoche war erstmals ein US-Schiff von der Piraterie vor Somalia betroffen. Der Konflikt mit der Großmacht der Neuzeit ändert die Lage am Horn von Afrika. Der Showdown um die „Maersk Alabama“ entwickelte sich anders als frühere Kaperungen; die Mannschaft ergab sich nicht. Die Berichte, was genau ablief seit Mittwoch, sind noch widersprüchlich. US-Medien sind aber entschlossen, die Geschichte als Abfolge von Heldentaten, Kampf und Sieg zu erzählen. Da zeigt sich ein Mentalitätsunterschied zu Europa, wo in solchen Lagen die Minimierung des Risikos für Besatzung und Geiseln sowie eine Verhandlungslösung Priorität haben. Die USA lehnen Lösegeld prinzipiell ab.

Erst waren die Crew-Mitglieder die Helden. Sie wehrten sich, als die Piraten enterten, und setzten einen von ihnen im Maschinenraum fest. Die anderen Piraten seien in einem Rettungsboot geflohen, leider unter Mitnahme von Kapitän Phillips als Geisel. Das war die erste Version der Story. Einer aus der Mannschaft galt als besonderes Vorbild: Shane Murphy. Sein Vater lehre an der Marineakademie Tricks zur Abwehr von Piraten. Ab Freitag wurde der 53-jährige Phillips zum Helden. Er hatte versucht, den Piraten schwimmend zu entkommen, sie holten ihn aber ein. Nun hieß es, Phillips sei freiwillig mit den Piraten gegangen, nachdem er sie überredet hatte, die Kaperung aufzugeben.

Inzwischen war das US-Kriegsschiff „Bainbridge“ eingetroffen. Als die See rau wurde, ließen sich die Piraten in dem Rettungsboot mit der Geisel Phillips in Schlepp nehmen. Am Sonntag erschossen Scharfschützen von der „Bainbridge“ aus drei der vier Piraten. Diese „Seals“ genannten Elitesoldaten der Navy seien die wahren Helden, sagte Phillips nach seiner Rettung. Bald wird wohl mehr Blut fließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben