Meinung : Preispolitik

Berichterstattung zur Quadriga-Preisverleihung an Wladimir Putin

Dem Leitartikel von Lorenz Maroldt ist ganz und gar zuzustimmen. Die Preisverleiher sagen, die Leistungen Putins seien denen des Zaren Peter dem Großen vergleichbar, der Russland modernisiert und nach Europa geöffnet habe. Dieser Zar hatte aber noch anderes getan: Er rächte einen schon niedergeschlagenen Aufstand durch grausame Verhöre und hunderte Hinrichtungen, machte Polen faktisch zum Protektorat, eroberte große Teile des Baltikums. Die von ihm forcierte Erbauung St. Petersburgs forderte große Verluste an Menschenleben, die Leibeigenschaft der Bauern wird noch verschärft. Die Preisverleiher wissen gar nicht, wie recht sie haben: Die Charaktere Peter des Großen und Putins ähneln sich tatsächlich sehr. Muss man jetzt befürchten, dass der nächste Quadriga-Preis an Kim Jong-Il geht?

Wilhelm Kaltenborn, Berlin-Neukölln

0 Kommentare

Neuester Kommentar