Meinung : Prestige und Ansehen

-

In der Stimme des Kanzlers schwang allerdings nicht diese Freundlichkeit mit, die sonst so typisch bei solchen Anlässen ist. Doch in Sachen EUVerfassung gibt es keinen Interessenkonflikt zwischen beiden Ländern, ganz im Gegenteil. Beide haben das gleiche Interesse, die Angelegenheit so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen. Für Silvio Berlusconi geht es darum, dass die Verfassung gerade in Rom unterzeichnet wird. Das ist auch eine Frage des Prestiges und des Ansehens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben