Meinung : Recht und Vorurteil

DIE EISBÄREN SIND UNSCHULDIG

-

Ein Urteil lässt sich widerlegen, ein Vorurteil nicht. 18 Tage lang haben die Berliner Eishockeyspieler Yvon Corriveau und Brad Bergen in schwedischer Haft gesessen. Vorverurteilt von einer sensationsgeilen Öffentlichkeit, die das Bild von den marodierenden Eishockeyprofis, die nach durchzechter Nacht gemeinsam eine Frau vergewaltigten, mit jedem Tag ein bisschen bunter malte. Knapp drei Wochen lang schwadronierte die Staatsanwaltschaft von erdrückenden Beweisen, mit denen sich Isolationshaft rechtfertigen ließ. Am Mittwoch wurde das Verfahren eingestellt. Was bleibt nach den 18 denkwürdigen Tagen von Schweden? Die Erleichterung, dass die fälschlich Beschuldigten wieder bei ihren Familien sind. Die Hoffnung, dass der immaterielle Schaden zu beheben ist, dass vor allem die Kinder von Corriveau und Bergen so wenig mitbekommen haben, dass sie ihren Vätern unbefangen gegenübertreten können. Und die Genugtuung, dass sich manchmal auch ein Vorurteil widerlegen lässt. gol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben