Meinung : Rechts vom Kassenhäuschen

BERLINER KULTURFORUM

-

Berlin hat einen neuen Bauskandal: Am Kulturforum soll eine Tiefgarage abgerissen werden, in der nie ein Auto gestanden hat. Weil die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit der so genannten „Piazzetta“ vor der Gemäldegalerie unzufrieden ist, will Stadtentwicklungssenator Peter Strieder die Eingangssituation verbessern. Künftig sollen die Besucher ebenerdig das Museum betreten können. Wenn es hilft, endlich mehr Menschen zu den Alten Meistern zu locken, okay. Nur ist es absolut unverständlich, warum der notorisch klamme Senat nicht auf die Idee kommt, sich die Mittel für den Rückbau der Piazzetta und die Aufwertung des Foyerbereichs von jenen Menschen zu holen, die tagtäglich am Kulturforum einen Parkplatz suchen. Die niemals eröffnete Tiefgarage liegt nämlich genau unter der Piazzetta. Statt damit richtig Geld zu verdienen, darf das Museum die Fläche in bester Lage als Depot für Kunstschätze benutzen. Seit Jahrzehnten wird um die Vollendung des Kulturforums gestritten. Was der Kulturinteressierte derzeit antrifft, ist eine Brache. Und der Senat tut mit Aktionen wie der ungenutzte PiazzettaGarage alles dafür, dass die Tristesse uns weiterhin erhalten bleibt. So werden die Touristen wohl noch lange schulterzuckend fragen: „Kulturforum?!“ Und wir Berliner werden ihnen antworten müssen: „Das ist die hässliche Fläche rechts vom MoMA-Kassenhäuschen.“ F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar