Meinung : Reichtum verpflichtet

-

Pessimisten sind Realisten. Die haben nämlich ohnehin nie daran geglaubt, dass sich die Mitglieder der Welthandelsorganisation WTO auf einen freieren Welthandel einigen würden. Und nun stehen die jahrelangen Verhandlungen vor dem Scheitern. Weil es keine Einigkeit unter 149 Nationen geben kann, wenn es ums Geld geht. Weil man über freien Handel zwar schwadroniert, aber die eigenen Bauern subventioniert, wie es die USA und Europa tun, oder Industrie-Importe mit Zöllen belegt, wie es Brasilien und Indien machen. Für den Exportweltmeister Deutschland wäre eine Einigung wichtig. Sie würde es vor allem kleinen und mittleren Unternehmen leichter machen, sich auf den Weltmärkten zu tummeln. Für Entwicklungsländer wäre eine Einigung aber noch viel wichtiger. Erst wenn sie ihre Märkte öffnen und sich die Welt für ihre Produkte öffnet, haben sie eine Chance, an der Globalisierung teilzuhaben. Dass nun ausgerechnet der G-8-Gipfel der sieben wichtigsten Industrienationen plus Russland eine Einigung erreichen wird, ist daher nicht wirklich wahrscheinlich. Doch irgendwann wird, muss sie kommen. Nur Optimisten können die Welt verändern. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben