Meinung : Reif für eine Insel

WAHLEN AUF ZYPERN

-

Die Türken auf Zypern haben das Gefühl, die Zeit laufe ihnen davon. Nach Jahren der politischen und wirtschaftlichen Isolation dringt insbesondere die junge Generation in dem international nicht anerkannten MiniStaat „Türkische Republik Nordzypern“ (KKTC) auf eine rasche Wiedervereinigung mit dem griechischen Süden. Erstmals seit Ausrufung der KKTC vor 20 Jahren erhielten bei den Parlamentswahlen am Sonntag pro-europäische Parteien die Mehrheit der Stimmen. Auch wenn es nicht für die Mehrheit der Parlamentsmandate reichte, sondern nur für ein Patt: Die Wahl markiert den Beginn einer neuen Ära auf Zypern. Die mit Volksgruppenführer Rauf Denktasch verbündeten politischen Parteien wurden abgestraft und verloren im Vergleich zur letzten Wahl 1998 zusammen fast 18 Prozentpunkte. Eine Mehrheit der 140 000 Wähler will die Aussöhnung mit der griechischen Seite. Das wird Konsequenzen haben, denn nicht nur die Zyprer selbst streben nach Veränderungen. Doch Denktasch wird sich ab jetzt flexibler zeigen müssen, sonst manövriert er sich völlig ins Abseits. Er habe die Botschaft der Wähler verstanden, sagte er am Montag. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, ob er entsprechend handelt. sei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben