Meinung : Rindfleisch zu Weihnachten

DER ERSTE BSE-FALL IN DEN USA

-

Die amerikanische Agrarministerin hat bei der Bekanntgabe des ersten Falls von Rinderwahn in den USA gesagt, sie wolle ihrer Familie zu Weihnachten Rindfleisch auftischen. Im Gegensatz zu ihrem Kollegen John Gummer, dem konservativen britischen Landwirtschaftsminister während der dortigen BSEKrise, hat sie dazu nicht das Fernsehen eingeladen. Gummer hatte damals seiner widerstrebenden dreijährigen Tochter einen Burger zu essen gegeben. Auch er hatte lange versucht, BSE einfach zu leugnen. In den USA werden kaum Rinder getestet. Allesamt Tiere, die nicht mehr laufen können, aber dennoch zur Schlachtung freigegeben werden. Aber selbst von diesen kranken Tieren wird nur ein Bruchteil auf BSE untersucht. Kein Wunder, dass in den USA bisher keine Rinderseuche festgestellt wurde. Auch in Deutschland ist BSE erst entdeckt worden, nachdem begonnen wurde, danach zu suchen. Jetzt haben auch die USA ihre BSE-Krise. Wie drastisch sie ausfällt, hängt davon ab, ob die Regierung die Realität weiter verweigert. Oder ob sie beginnt, ihre Verbraucher durch mehr Tests besser zu schützen. Nach den europäischen Erfahrungen hätte sie das viel früher tun können. deh

0 Kommentare

Neuester Kommentar