Meinung : Saufen, aber richtig

-

Rockmusik und Drogen, das gehört bekanntlich zusammen. Nicht, weil die Musiker psychisch abhängig oder gar süchtig wären, bewahre. Sondern wegen der Kreativität, die praktisch nur durch das Rauchen seltener Kräuter oder die Einnahme unbekannter Waldpilze auf das nötige Niveau gesteigert werden kann. Gegenprobe: Dieter Bohlen nimmt angeblich nichts außer Bier, und das hört man ja auch irgendwie, nicht? Allerdings war bisher nicht bekannt, wie systematisch anständige Rocker die Einnahme bewusstseinserweiternder Substanzen organisieren. Udo Lindenberg hat jetzt im Interview einen kleinen Einblick gegeben: Früher, sagt er, hat er sich und die Jungs immer mit dem AlkoTester gecheckt, um sicherzustellen, dass keiner unter einem Promille Dröhngehalt die Bühne betritt. Nun könnte man mäkeln, das erkläre endlich das Niveau der betreffenden Auftritte. Aber weiß jemand, wie grässlich die Band nüchtern geklungen hätte? Konnte Udo seine Sprüche womöglich einfach nicht ertragen, wenn er vorher nicht voll getankt hatte? Wir warten nun auf die Mindestpromillegrenzen anderer Branchen. Vielleicht wird dann endlich einmal klar, warum Autorennfahrer ihr Leben lang immer im Kreis herumfahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben