Meinung : Scheinheilig

„Fanatismus mit Globuli“ vom 12. Juni

Ist es wirklich möglich, dass nur empörte Katholiken sich zu der wunderbaren Glosse von Herrn Schümann geäußert haben? Nun denn, dann kommt eine Antwort von mir. Wir stimmen Herrn Schümann vollständig zu. Mein Mann ist ehemaliger Katholik und aus wirklichen Gründen ausgetreten, ich bin eh Heidin und Ärztin, deshalb empört mich der Anspruch der zustimmenden Schreiber umso mehr. Aids und Kondome, ich glaube, die Katholiken haben mehr Menschen auf dem Gewissen, als man zählen kann. Kleine Anmerkung in eigener Sache: Wir haben kürzlich ein nahes Familienmitglied verloren, welches plötzlich und unerwartet mit 50 Jahren verstarb. Das Sterbeamt in einer katholischen Kleinstadt in Rheinland-Pfalz war das verlogenste, was ich in meinem ganzen Leben erlebt habe (und ich bin schon ziemlich alt, zumindest 50 plus). Es wurde dem Verstorbenen nicht gerecht. Das Schlimmste allerdings war: Es ging doch allen Ernstes mitten im Trauergottesdienst ein Klingelbeutel herum. Da war bei mir Schluss mit der Pietät, ich war einfach nur sauer und wäre am liebsten aus der Kirche gerannt. Bitte teilen Sie Herrn Schümann mit, dass er bitte so weitermachen soll. Satire darf alles.

Dr. Beate und Thomas Zupan,

Berlin-Lichtenrade

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben