Meinung : Schneller als der Schall

-

Welch ein Zufall. In den nächsten Tagen soll das Gutachten des Bundesfinanzministeriums vorliegen, das klären soll, ob ein Weiterbetrieb des Flughafens Tempelhof für Geschäftsflugzeuge rechtlich möglich wäre. Und nun verkündet der Senat, dass er den Antrag der Deutschen Bahn, einen solchen Verkehr in Tempelhof zu betreiben, ablehnt. Ein gutes Vierteljahr hat sich die Luftfahrtbehörde damit Zeit gelassen; jetzt musste es ganz schnell gehen. Gerüchte sagen nämlich, dass es gut möglich ist, dass das Gutachten aus dem Finanzministerium durchaus einen solchen eingeschränkten Flugverkehr für möglich halten wird. Es gibt gute Gründe, den Flugbetrieb in Tempelhof aufzugeben. Fraglich ist, ob das bereits zum 31. Oktober 2008 sein muss, wie es der Senat beschlossen hat. Mit diesen Gründen sollte der Senat argumentieren. Indem er aber frühzeitig vollendete Tatsachen schafft, liefert er den Befürwortern eines weiteren Flugbetriebs nur neue Argumente. Wer überzeugt ist, dass es zur Schließung keine Alternative gibt, braucht jetzt nicht vorschnell zu urteilen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben