Schweinegrippe : Pandemie, die keine ist

Die Schweinegrippe ist eine Pandemie, die keine ist: Sie verbreitet sich zwar über die Welt, doch geschieht das ohne verheerende Folgen. Was nicht ist, kann freilich noch kommen.

Hartmut Wewetzer

Die Schweinegrippe breitet sich weltweit aus. Auch innerhalb Deutschlands infizieren sich immer mehr Menschen. Deshalb ist es gerechtfertigt, wenn die WHO nun von einer Pandemie spricht. Aber bisher verläuft diese eher mild. Einer vermutlich ziemlich hohen Zahl an Infizierten stehen relativ wenige Todesopfer gegenüber. Bislang starben nach WHO-Angaben 144 Personen durch die Schweinegrippe. Natürlich ist jedes Todesopfer eines zu viel. Aber aus seuchenmedizinischer Sicht ist die Schweinegrippe bei weitem nicht so schlimm wie die „gewöhnliche“ Grippe, die uns in den Wintermonaten zu schaffen macht und die allein in Deutschland jedes Jahr Tausende dahinrafft. Ganz zu schweigen von den Millionen Opfern vergangener Pandemien. Die Schweinegrippe ist also eine Pandemie, die keine ist: Sie verbreitet sich zwar über die Welt, doch geschieht das ohne verheerende Folgen. Was nicht ist, kann freilich noch kommen. Trotzdem wäre es ein Fehler, zum jetzigen Zeitpunkt alle verfügbaren Ressourcen etwa der Impfstoffherstellung auf das neue Virus zu konzentrieren. Im Moment muss es weiter darum gehen, die Ausbreitung von Mensch zu Mensch so weit wie möglich einzudämmen. Zum Beispiel durch alltägliche Hygiene wie häufiges Händewaschen. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben