Meinung : Selbstbestimmung

Zur Beschneidungsdebatte

Warum können sich die Religionsgemeinschaften nicht auf das geistige und seelische Befinden der Menschen konzentrieren und sich am Aufbau einer moralisch und ethisch gefestigten Welt abarbeiten, in der jeder seinen Platz hat und akzeptiert wird?

Muss man da Körperteile abschneiden, psychischen Druck aufbauen oder entscheiden, ob Kinder ausgetragen werden müssen oder wann jemand sein Leben beenden darf? Solche Dinge sollten nur von den Betroffenen selbst bei vollem Bewusstsein und eigener Entscheidungsfähigkeit entschieden werden. Auch wenn Gebräuche über Jahrhunderte üblich sind, muss man sich über deren Sinn und Unsinn Gedanken machen können.

Lasst den Menschen ihre Körperteile und die Selbstbestimmung über sich, alles andere ist Bevormundung bis hin zur Folter.

Ralf Fäckenstedt, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben