Meinung : Sonne von Deutschland

-

Die von Bundeskanzler Gerhard Schröder verfochtene Reformagenda 2010 findet Akzeptanz im ganzen Land, in seiner eigenen Sozialdemokratischen Partei und bei den Gewerkschaften, wenn dort auch widerstrebend. Nichtsdestoweniger sollte eine sonnigere Stimmung unter den Wirtschaftsführern herzlich willkommen sein. Der beste Weg für Deutschland, die Karre aus dem wirtschaftlichen Dreck zu ziehen, wäre, der wachsenden Inlandsnachfrage Nahrung zu geben, und um das zu tun, müssen Verbraucher und Geschäftswelt an eine bessere Zukunft glauben. Der Optimismus hat sich seit dem Platzen der Blase im Jahr 2000 von Deutschland verabschiedet. Das erste Zeichen seiner Rückkehr ist gut für Deutschland und den Rest der industrialisierten Welt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar