Steinmeiers Plan : Richtung Horizont

Mit einem Plan für Deutschland kann man die visionslose Angela Merkel schlagen. Dafür muss Steinmeiers "Deutschland-Plan" aber auch ein guter Plan für Deutschland sein.

Stephan-Andreas Casdorff

Es fehlt das Momentum und der Anlass für den Umschwung. Die Rede ist, klar, von der SPD. 27 Prozent wären, von heute aus gesehen, auch schon ein tolles Ergebnis. Weit und breit ist nichts zu sehen … Halt! Vielleicht doch: Wenn der „Kannderdat“ einen Plan präsentiert, seine Idee von dem Deutschland von morgen. Die fehlt nämlich. Sicher, jetzt kommen wieder die, die sagen, es sei so retro, Gesellschaftsentwürfe zu fordern. Das sind meistens Merkelianer; für die ist Pragmatismus Religion und eine Vision nur eine Halluzination. Aber es wäre doch ganz schön, wenn es hinterm Horizont – dem eigenen – weiterginge, oder? Vier Millionen Arbeitsplätze sollte wirklich jeder Politiker schaffen wollen; und dass Umweltbewusstsein sich rechnet, sollte jeder in seine Bilanz aufnehmen. Also, eines kann Steinmeier: Pläne. Die Agenda 2010, bei all ihren Problemen, zeigt das. Der Plan, die Wahl zum Plebiszit über seinen neuen Entwurf zu machen, ist im Moment sein bester. Jetzt muss der „Deutschland-Plan“ nur noch wirklich gut sein. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben