Meinung : Straßenpolitik

„Politiker sind besser als ihr Ruf – viel besser“ vom 13. April

Nicht nur die Wähler der Piraten machen es sich zu einfach. Die im Parlament vertretenen Parteien haben einen gewissen Anteil an Stammwählern. Das sind die eingetragenen Parteimitglieder, deren Zahl kontinuierlich abgenommen hat. Hinzu kommen Menschen, die konservativ oder sozialdemokratisch eingestellt sind, grün, liberal oder links. Auch das reicht keiner Partei zu einer Mehrheit, alle brauchen die Wechselwähler.

Die Menschen fühlen sich von den Parteien nicht mehr verstanden. Ein Indiz ist die zunehmende Zahl von politisch motivierten Demonstrationen. Politik findet nicht mehr im Parlament, sondern auf der Straße statt. Was machen also die Wechselwähler am Wahltag? Sie boykottieren oder strafen „ihre“ Partei ab, indem sie die Piraten wählen und zwar, ohne sich dafür zu interessieren, was die Piraten erreichen könn(t)en.

Reinhard Moeller, Berlin-Rudow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben