Telefon-Warteschleifen : Noch etwas Geduld

Lange Leitung, könnte man sagen. Eigentlich hätte das neue Telekommunikationsgesetz schon längst in Kraft sein sollen. Mai, das war die Vorgabe aus Brüssel, doch die Koalition hat das nicht geschafft. Monatelang wurde darüber verhandelt, ob nun wirklich jeder Bürger in Deutschland mit einem schnellen Internetanschluss versorgt werden muss und ob man diese Garantie per Gesetz zementiert. Leidtragende der schwarz- gelben Differenzen waren all die Bürger, die in Warteschleifen versauern oder wochenlang ohne Telefonanschluss dastehen, weil sie es gewagt haben, ihren Anbieter zu wechseln. Also praktisch jeder. Kommt das neue Gesetz, stehen Telefon- und Internetkunden besser da. Aber auch all diejenigen, die per Telefon Flüge buchen, mit ihrer Versicherung sprechen wollen oder Fragen zu ihrem Handytarif haben. Sie hängen bisweilen minutenlang in der Leitung, lauschen der Warteschleifenmusik und werden mit der Ansage getröstet, demnächst verbunden zu werden. Währenddessen tickt der Gebührenzähler. Das neue Gesetz soll dafür sorgen, dass die Kunden nur für die Zeit zahlen, in der sie tatsächlich bedient werden. Die Anbieter sagen, sie könnten Wartezeiten nicht herausrechnen, und drohen damit, Servicenummern abzuschalten. Zu Recht? Warten wir’s ab. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar