Meinung : Tempo 30 für die Tram

„Berlins gefährlichste Straßenbahn“

vom 1. Dezember und „Wieder ein tödlicher Tram-Unfall“ vom 2. Dezember

Nach den vielen tödlichen Unfällen mit den Berliner Straßenbahnen bin ich mehr als verwundert, dass zur Sicherung der Fußgänger bisher so gut wie nichts unternommen worden ist. Die Senatorin für Verkehr sollte von ihrer Richtlinienkompetenz Gebrauch machen und unverzüglich Tempo 30 generell bzw. Tempo 10 an besonders gefährlichen Stellen anordnen. Die tragischen Unfälle zeigen, dass das Problem keinen weiteren Aufschub duldet. Die Tram hat bekanntermaßen sehr lange Bremswege, der Forderung nach höherer Sicherheit kann infolgedessen nur durch verminderte Geschwindigkeit Rechnung getragen werden.

Dr. Michael Kanno, Berlin-Westend

0 Kommentare

Neuester Kommentar