Meinung : Tor für Populisten

DIE POLITIK UND RUDI VÖLLER

-

Okay Politik, das ist nun wirklich „zum Kotzen“ (Kanzler Schröder). Erst „Bild“ lesen, in den Stammtisch reinhören und dann ordentlich auf dem selbigen tanzen. Den Völler Rudi und seine Brandrede gegen die bösen Medien und alle anderen Miesmacher im Land habt Ihr, Kanzler Schröder und Ex-Kanzlerkandidat Stoiber, verteidigt, habt gesagt, Ihr versteht den Völler. Und die „Häme, dieses In-den-Dreck-ziehen und dafür noch viel Geld bekommen muss ein Ende haben“ (Stoiber). Und damit meinten Sie, Stoiber, gar nicht die Fußball-Millionäre. Natürlich kann man das so sehen: Ihr Schröders, Stoibers, habt Euch am Montag gedacht, den Rudi, den finden auch morgen noch alle klasse, trotz „Sauerei, Mist, Scheiße“ (Völler), und das Spiel gegen Schottland ist ja erst am Mittwoch. Da kann man zwischendrin, ist ja auch Wahlkampf in Bayern, die Pille aufnehmen und versenken im Populisten-Tooorrr! Und weil Ihr, Politiker, genau wisst, was das Volk will, denken wir jetzt darüber nach, nie mehr kritisch zu fragen bei Euch. Damit Ihr es nicht so schwer habt wie der Rudi Völler. ale

0 Kommentare

Neuester Kommentar