Meinung : Umverteilung

„Mieter sollen mehr für Sanierung zahlen / Damit Häuser weniger Energie verbrauchen, sollen die Kosten leichter umgelegt werden können“ von Stephanie Kirchner vom 30. September

Hotels, Banken, die Energieriesen haben schon ihre Geschenke bekommen, die für die Pharmabranche und die privaten Krankenversicherer sind in Arbeit. Und jetzt sind die Vermieter dran.

„Mehr Netto vom Brutto“? Dass ich nicht lache! Dass die FDP nicht mehr ernsthaft glaubt, nach der nächsten Bundestagswahl noch in nennenswerter Stärke im Parlament zu sitzen, merkt man daran, dass sie in immer kürzeren Abständen versucht ihre Klienteln noch schnell mit Wohltaten zu versorgen.

Aber selbst Frau Merkel rechnet anscheinend nicht mehr damit, nach dieser Legislaturperiode noch im Amt bleiben zu können, sonst würde sie den Millionen Mietern in Deutschland solche Beschlüsse nicht zumuten, die erneut nichts anderes als eine Umverteilung von unten nach oben bedeuten.

Christian Koch, Berlin-Spandau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben