Meinung : Und ewig grüßt der Jörg

HAIDER VERWIRRT SEINE FPÖ

NAME

Was Jörg Haider macht? Er ist wieder Mal zurückgetreten. Das galt jedenfalls zum Zeitpunkt, an dem dieser Text entstand. Sobald die Zeitung ausgeliefert ist, kann alles wieder anders sein. Bei Haider häufen sich Rückzug und Rückzug vom Rückzug. So muss schon eine Bestandsaufnahme scheitern – geschweige denn eine Prognose. Am Mittwochabend ließ sich das „einfache Parteimitglied" vom Vorstand der FPÖ einstimmig zurück auf den Chefsessel drängen. Am Samstag überraschte Haider dann Partei und Öffentlichkeit mit einer Presseerklärung, der zufolge er nun doch nicht FPÖ-Chef sein will. Manche höhnen schon, beim Parteitag am kommenden Wochenende werde Haider in einer mittleren Reihe sitzen, um je nach Stimmungslage gleich schnell am Ausgang wie am Rednerpult zu sein. Wenn diese Tage eines zeigen, dann dieses: Haider hat sich als rational begreifbare Person verabschiedet. Jedem in der FPÖ müsste klar geworden sein, dass Haider für seine „Gesinnungsgemeinschaft" nicht einen Funken von Verantwortungsgefühl empfindet: Erst putschen, sich auf den Schild heben lassen und dann die erste Kritik als Majestätsbeleidigung auffassen, abtreten, um sich wahrscheinlich doch wieder bitten zu lassen – das ist Schmierentheater. pak

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben