Meinung : Unterschätzt

-

Keine Panik und kaum Plünderungen, dafür viel Hilfsbereitschaft und Improvisationstalent: Millionen Amerikaner haben sich vorbildlich verhalten. Dies ist keineswegs selbstverständlich, denn zunächst drängten sich Parallelen zu den Attentaten vom 11. September 2001 auf. Als jedoch ein terroristischer Hintergrund ausgeschlossen werden konnte, schien manche Belastung nur noch halb so schwer, frei nach der Devise: Besser unter den Fehlern der eigenen Energiekonzerne leiden, als wehrloses Opfer von Politverbrechern werden. Trotzdem gibt es keinen Grund zur Entwarnung. Mit der dunklen Nacht von New York haben sich die USA gründlich blamiert. Ein Land, das als einzige Supermacht das Recht zu weltweiten Feldzügen beansprucht, kann nicht ungestraft die heimische Infrastruktur verlottern lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben