Meinung : Unterteuert

-

Die Ursache für das Problem ist mindestens so alt wie die Überlandleitungen: Energie in den USA ist zu billig. Deshalb steigt die Nachfrage, deshalb gibt es kaum eine Verrichtung, welche in Amerika nicht auch mit Strom betrieben werden könnte – vom Zähneputzen mit der elektrischen Bürste bis zum Spaziergang mit Hilfe des monströsen SedgwayRollers. Hinzu kommt das Bewusstsein in einem unermesslich großen Land mit anscheinend ebenso unerschöpflichen Ressourcen an Luft, Wasser und Energie zu leben. Es ist nicht so, dass Amerikaner nicht dazu bereit wären, Strom zu sparen. Sie sind zu Opfern bereit – wenn sie von ihrer Notwendigkeit überzeugt sind. Aber die US-Bürger erhalten von ihren Volksvertretern und Regierungen keinen Anreiz zur Sparsamkeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben