Meinung : Unterversorgung

„Therapeuten sehen Mangel an Therapeuten“ vom 29. August

Meine persönliche Erfahrung als Psychotherapeutin in Berlin – Anruf der Kassenärztlichen Vereinigung: „Sie rechnen zu viele Therapiestunden ab, Sie verringern das Einkommen Ihrer Kollegen, reduzieren Sie Ihre Stunden auf das Maß vor zwei Jahren!“ Bei mir braucht kein Patient auf einen Termin zu warten, aber wie soll ich sie mit reduzierter Stundenzahlen behandeln? Kassenärztliche Vereinigung: „Schicken Sie doch die Patienten zu anderen Psychotherapeuten!“ Das zum Thema lange Wartezeiten, selbst wenn es geht, darf es nicht sein.

Dr. med.. Renate Diedrichs,

Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben