Meinung : Ursache und Wirkung

-

Von Europa wirklich begeistert waren die Deutschen nur in den ersten Nachkriegsjahren. Da lockten die Aussicht auf den Fall von Schlagbäumen an den Grenzen und ungehinderte Reisen. Seit Europa aber den Deutschen wirklich handfeste Vorteile in der wirtschaftlichen Entwicklung bringt, werden sie immer skeptischer. Auch die jüngste Umfrage innerhalb der EU macht wieder deutlich, dass die negativen Erfahrungen der letzten Jahre die positiven Aspekte weit überlagern. Zudem werden in der öffentlichen Wahrnehmung Ursache und Wirkung vertauscht. Tatsächlich ist das vereinte Europa ja nicht „schuld“ an der Globalisierung, sondern kann sich lediglich deren Auswirkungen nicht entziehen. Würde es sich abschotten gegen den Rest der Welt – und diese Tendenz ist in der Landwirtschaft kaum gebrochen – verlöre die Industrie wichtige Märkte. Da kann Aufklärung helfen. Zweifel am Sinn einer weiteren Ausdehnung der Europäischen Union sind so aber nicht zu zerstreuen. Hier muss die EU selbst ihre Ziele überdenken. Tatsächlich registrieren die Menschen voller Misstrauen, dass über die Aufnahme von Ländern ernsthaft nachgedacht wird, deren gesellschaftliche und demokratische Standards nicht den Idealen der Gemeinschaft entsprechen. Die Hoffnung, das würde sich schon noch ändern, reicht nicht als Vertrauensbasis. apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben