Urteil gegen Bernard Madoff : Der Sündenbock

Die Welt braucht einen Schuldigen, und die Finanzkrise scheint in Bernard Madoff ein Gesicht bekommen zu haben.

Die Welt braucht einen Schuldigen, und die Finanzkrise scheint in Bernard Madoff ein Gesicht bekommen zu haben. Endlich wird einer bestraft. 150 Jahre Haft, das besänftigt die Herzen, das zeigt, dass nicht nur die Kleinen gehängt werden. Was für ein Irrtum. Bernard Madoff steht zu Unrecht für die Finanzkrise am Pranger. Er hat ein Schneeballsystem aufgebaut, das entgegen anderen dieser Art nicht die große schnelle Gier befriedigt, sondern – das ist das geniale – stabile, krisenresistente Renditen schuf, die nur etwas bessere Zinsen brachten als konservative Anleihen. Sein Tun war ohne Zweifel kriminell, er hat viele Menschen ruiniert. Das Urteil ist deshalb richtig. Aber sein Konzept war das Gegenteil von dem, was die Banken taten. Sein System war so konservativ, dass es eines totalen Zusammenbruchs des Kreditsektors bedurfte, um es zu kippen. Das Urteil kommt zu einem Zeitpunkt, da bekannt wird, dass Banken schon wieder anfangen zu zocken. Mit Giftpapieren, wie sie die Finanzkrise mit verursacht haben. Mit Geld, das Regierungen drucken. Während die Öffentlichkeit mit diesem Urteil beruhigt wird, laufen die Verantwortlichen der Krise frei herum und fangen wieder an. os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben