Meinung : Verdi ohne Variationen

DIE GEWERKSCHAFT ZU DEN SPARVORSCHLÄGEN

-

Der Mann muss in seiner Jugend zu viel Brecht gelesen haben. Wie lässt es sich sonst erklären, dass Frank Bsirske zu den notorischen NeinSagern gehört? Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi lehnt derzeit alles ab. Vorsichtige Einschnitte bei der Beamtenbesoldung? Nein. Moderate Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst? Nein. Sparprogramme im Gesundheitswesen? Nein. Aus Bsirskes Sicht ist es vielleicht moralisch verwerflich, einfach mal Ja zu sagen, wie in Brechts Stück vom Ja-Sager und Nein-Sager. Etwas mehr Bewegung täte aber gut, auch wenn das Einschnitte für die eigene Klientel bedeutet. Denn am Ende geht es den Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht anders als in anderen Branchen. Ihnen ist eher damit gedient, wenn sie in schlechten Zeiten ein wenig verzichten, dafür aber die Jobs erhalten bleiben. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben