Meinung : Vergleichmacherei

NORDKOREA UND IRAK

-

Nordkorea ist gefährlich. Und ein gefährliches Argument. In seiner Regierungserklärung hat Kanzler Schröder darauf hingewiesen, dass die USA Nordkorea anders behandeln als den Irak. Spricht das wirklich gegen Amerikas Vorgehen im Fall Saddam Husseins? Schließlich hat in Nordkorea das versagt, was Europa immer fordert: multilaterale Abkommen zur Rüstungsbegrenzung. Das Inspekteursteam der Atomenergiebehörde hat nicht verhindern können, dass Pjöngjang weiter an Atomwaffen bastelte. Dann sind die Inspekteure einfach aus dem Land geschmissen worden. Kein gutes Beispiel für ein funktionierendes Kontrollsystem. Jetzt droht Nordkorea, USZiele in der ganzen Welt anzugreifen. Und CIA-Chef Tenet bestätigt, dass die Koreaner mit ihren Raketen die Westküste der USA erreichen könnten. Was zeigt: Wenn die Welt nicht von durchgeknallten Provinzdiktatoren bedroht werden will, muss sie alles tun, damit diese nicht an Massenvernichtungswaffen kommen. Denn jede Eindämmungspolitik findet ihr Ende an den Atomsprengköpfen von Raketen. Daher wollen die USA Saddam absetzen, bevor er sich mit der Bombe unangreifbar gemacht hat. Neben vielen guten Argumenten gegen den Krieg ist Nordkorea also genau das falsche. clw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben