Meinung : Verlieren

-

Wenn Präsident Bush die Wahl im November verliert, dann mag er die vergangenen sieben Tage im Nachhinein als die Woche betrachten, in der sich die Dinge entscheidend zu seinen Ungunsten entwickelt haben. Nach einer Woche, in der mehr als 50 USSoldaten getötet wurden, rufen die Demokraten „Vietnam“, führende Republikaner fordern eine Alternativstrategie, und eine Mehrheit der Amerikaner denkt, dass es abwärts geht mit Bush. Erstmals gibt es auch im Mittleren Westen und sogar in seiner eigenen Partei bedrohliche Hinweise darauf, dass das Vertrauen in Bush als Oberbefehlshaber – sein stärkster Trumpf im Wahlkampf und die Grundlage seiner Wahlkampagne – zu bröckeln beginnt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben