Meinung : Verrottete Sozialsysteme

„Die europäische Fehlspekulation“

vom 12. Januar

Vielen Dank für diesen Kommentar von Harald Schumann, der eigentlich jedem Klarheit darüber verschaffen müsste, warum Europa, so wie es zur Zeit von Merkel und Co verwaltet wird, niemals gerecht und sozial für die breite Bevölkerung werden kann. Banken und Großanleger werden mit Milliarden Euro versorgt, die Sozialsysteme aller Länder verrotten immer mehr.

Ihre Analyse dieser Zustände und der Verantwortlichen korrespondieren sehr gut mit dem Interview von Sahra Wagenknecht in der gleichen Ausgabe. Sie bestätigen sich im Prinzip gegenseitig die gleichen negativen Fakten.

Schlimm ist nur, dass die Masse der Bevölkerung in Deutschland, bis auf einige wenige, diese Zustände nicht begreift.

Statt mit der Wahl von Parteien, die es nicht weiter so alternativlos zulassen wollen, diese Zustände zu ändern, werden immer die Gleichen mit großer Mehrheit (Große Koalition) gewählt.

Das Problem ist natürlich auch, dass es nur wenige oder schlimmer noch, eigentlich keine wirklich annehmbaren Möglichkeiten gibt, die zudem noch, wie die Linke, eine teilweise schlimme Vergangenheit haben, oder wie die „Alternative für Deutschland“, die Nähe zu den Rechten kaum in Abrede stellen können.

Da bleibt dann oft nur, nicht zu wählen, was natürlich auch eigentlich keine Lösung ist.

Es könnte aber vielleicht den großen Parteien irgendwann doch zu denken geben, vor allem wenn die Kleinen dann immer mehr Prozente erhalten.

Ulrich Nöppert, Berlin-Lichtenberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar