Meinung : Versteinerte Rituale

BERLINER KRAWALL ZUM 1. MAI

-

Es hat mal wieder alles nichts genützt, und der Innensenator wird, seiner Prognose gemäß, blass aussehen heute, wie noch jeder Innensenator am Tag nach dem 1. Mai blass ausgesehen hat. Brennende Autos, fliegende Flaschen, Wasserwerfer, Verletzte, Verhaftete – versteinerte Rituale. Und wieder heißt es: nach friedlichen Festen, ohne erkennbaren Grund. Zu den Berliner Krawallritualen am 1. Mai gehören unbedingt auch die immer gleichen Schnellschüsse aus der Erklärkanone. Wir werden sie heute wieder hören, abgefeuert in politischer Absicht. Hat die Polizei zu spät eingegriffen, ist das Konzept der Deeskalation gescheitert? Mit Gefühl und Härte sollte die Polizei vorgehen beides hat sie gezeigt. Während der Demonstrationen war sie auffallend unauffällig. Gegenüber den Randalierern ist sie massiv aufgetreten. Bedrückend ist allerdings die Erkenntnis, dass es auch in diesem Jahr nicht gelungen ist, die Gewalttäter zu isolieren. Sie konnten in der Masse verschwinden und wieder auftauchen, ganz wie sie wollten. Doch daran ist kaum die Politik schuld, und auch nicht die Polizei. lom

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben