VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was diese Woche auf Tagesspiegel.de Thema war

SPD und Grüne sind unschlagbar. Zumindest in dieser Woche. Nichts wurde so heftig debattiert wie das Scheitern der rot-grünen Koalitionsverhandlungen. Über 1000 Kommentare, und kein Ende in Sicht. Denn auch die CDU läuft sich warm.

Die Meinungen, wer schuld ist und woran es gelegen hat, gehen natürlich auseinander. Es gibt solche wie „commentator“, die sagen: „Kaum jemand hätte den Grünen noch zugetraut, nicht wieder einmal umzukippen. Umso angenehmer die Überraschung.“ Oder solche wie „Fragezeichen“, die sagen: „Bin ich froh! Grün hat kein zeitgemäßes Portfolio mehr!“ Und es gibt „spreeathen“, der sagt: „Als grüner Bürgermeisterinnen-Tiger gesprungen ... und als oppositioneller Bettvorleger gelandet.“ Autsch!

Jetzt also CDU. Oder wie es „thursday“ sagt: „Der Kreis schließt sich. Erinnerung an die ’Goldenen Jahre’ 1991-2001. Es wächst zusammen, was ...“ Der Kommentator „Verwunderterzeitungsleser“ ist optimistisch: „Da kann was kommen. Wenn es SPD und CDU richtig verstehen, dann kann das für die Stadt ein großer Wurf werden ... Berlin ist schließlich Deutschlands Hauptstadt und nicht etwa Posemuckel.“

Das fordert „mic13353“ heraus: „Wowereit hat in der Tradition von ,das Diepgen’ seit 2001 die Posemuckelisierung Berlins in zehn Jahren erfolgreich fortgesetzt.“ Das arme Posemuckel.

Das arme Hintertupfingen. Das arme München. Upps,

Tschuldigung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar