VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was in dieser Woche auf Tagesspiegel.de Thema war.

Leicht auszumachen, was in dieser Woche Topthema war. Klar, der Flughafen. Oder besser: der Noch-nicht-Flughafen. Die Verschiebung der BER-Eröffnung sorgte für reichlich Kommentare und hohe Zugriffszahlen.

Insbesondere die Rolle des Aufsichtsrats bewegte einen Teil unserer User. Denn dort sitzen mit Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (beide SPD) zwei namhafte Politiker. Außerdem ist der Bund mit zwei Staatssekretären vertreten. „Wer als Aufsichtsrat oder gar als Aufsichtsratsvorsitzender in den Sitzungen nicht zuhört, noch nicht einmal die Sitzungsprotokolle liest, oder zuhört, aber den Inhalt nicht versteht, oder das Protokoll liest, aber den Text nicht begreift – der hat im Aufsichtsrat - und schon gar nicht als dessen Vorsitzender, nichts zu suchen und ist sofort zu entfernen! Abdanken, Wowereit und Platzeck, wenn nicht freiwillig, dann über einen Volksentscheid!“, fordert Leser „WLE“.

„Steini“ nimmt den Aufsichtsrat in Schutz. „Es gibt die Bauleitung, Baubesprechung, Bauleiter, Koordinierungsleitung und, und, und ... Der Aufsichtsrat ist keine Bauleitung, man mag Wowereit und Platzeck nachsagen was man will, aber dafür gibt es extra ein Controlling, wenn es da nicht funktioniert ... Was soll dann der Aufsichtsrat tun?“ Und nun? User „cesky75“ hat einen Vorschlag: „Wenn er nichts tun kann, ist er überflüssig!“ ctr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben