VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was in dieser Woche bei tagesspiegel.de Thema war.

Was halten eigentlich unsere Leser vom gerade gekürten SPD- Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück? Die Meinungen sind naturgemäß gemischt. „Wir erleben hier die Kandidatenkür eines Mannes, der weder das Herz seiner Partei bedient, noch beim Wähler gewinnen kann, denn er hat ja selbst die SPD-Hochburg NRW an Clement verloren“, schreibt FeverPitch (der hier offenbar Clement mit Jürgen Rüttgers verwechselt). „Der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, findet hingegen Koenig_von_Spandau.

Und was unterscheidet Steinbrück eigentlich von Angela Merkel? Nicht so viel, findet zumindest ALMAMAMA und schreibt: „Wenn er neben messerscharfer Rationalität und kraftvoller Rhetorik auch noch ein wenig Herz zeigen könnte und nicht alles durch die ökonomische Brille betrachtet, dann kann er vielleicht ein guter Kanzler werden, sicher keiner zum Ankuscheln, aber einer zum ,Machen‘. Insoweit unterscheidet er sich gar nicht so sehr von der Amtsinhaberin.“ Anders sieht das dali: „Im Gegensatz zu Merkel, weiß der Mann, wovon er redet.“ kch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben