VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was in dieser Woche bei tagesspiegel.de Thema war.

Eines der meistdiskutierten Themen der vergangenen Woche waren die hungerstreikenden Flüchtlinge, die bei eisigen Temperaturen vor dem Brandenburger Tor ausharrten. „Jedes Land hat Asylbedingungen, die erfüllt werden müssen“, stellt der User @bundesbuerger fest und ist damit nicht allein. Userin @frieke ist hier jedoch gänzlich anderer Meinung und findet: „Gesetze sind unentbehrlich. Aber sie sollen nicht das Denken abschalten. Gesetze bewegen sich ständig mit der Zeit.“ Die Leserschaft scheint gespalten zu sein, während die einen keine Notwendigkeit einer Gesetzesänderung sehen, halten viele dagegen und fordern umfangreiche Reformen.

Weiterhin für Empörung, Trauer und Wut sorgte der Tod von Jonny K, für den am vergangenen Sonntag in Berlin eine Trauerfeier veranstaltet wurde. „Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen des jungen Mannes“, lautet die Beileidsbekundung von @hansholst. Umstritten war auch die Aussetzung der Untersuchungshaft für die an der Tat am Alexanderplatz Beteiligten. Userin @meeri macht deutlich, was auch einige andere im Forum formuliert haben: „Die Berliner Politik muss endlich handeln. Es kann nicht sein, dass gewalttätige Verbrecher oftmals wieder auf freien Fuß gesetzt werden oder lächerliche Strafen bekommen.“Niko

0 Kommentare

Neuester Kommentar