VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was in dieser Woche bei Tagesspiegel.de Thema war.

Achtung Boulevard! Das ist ein wichtiger Kritikpunkt unserer Leserinnen und Leser bei Tagesspiegel.de. Zuletzt wieder wegen Katja Riemanns unwilligem Fernsehauftritt und David Hasselhoffs willigem Einsatz für die East Side Gallery. „So was gehört in die Bunte, die Bild – aber doch bitte nicht in den Tagesspiegel“, schreibt Leserkommentator „joscher“. An „manchen Tagen ist der Tagesspiegel wie Bild“, meint „mariendorfer“ sogar. Gleichzeitig ist das Interesse an diesen Themen groß.

Es ist sicher kein Zufall, dass die prägnante Analyse von Johannes Schneider mit rund 50 000 Aufrufen der meistgelesene Beitrag zum Riemann-Phänomen ist, das ja über das Ereignis hinausweist in Richtung Kritik an der Medien- und Unterhaltungsbranche. Reichweite und Qualität – das sind die Ansprüche, zwischen denen wir unsere Arbeit auch online immer wieder aufs Neue austarieren. Dass sich beide nicht ausschließen, belegt zum Beispiel das hohe Interesse an unseren Stücken über den historisch wichtigen ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“. Rund 34 000 Mal wurden die drei meistgelesenen Beiträge zu dem Thema insgesamt online aufgerufen.

Allein rund 15 700 Mal interessierten sich unsere User für den Gastkommentar des früheren Kulturstaatsministers Michael Naumann über das Ende des angesehenen Kinos Kurbel und dessen Auswirkungen auf einen traditionsreichen Berliner Kiez. Der Bericht „Hasselhoff rettet Berlin“ wurde übrigens gut 3000 Mal gelesen, das ist für einen am Wochenende erschienenen Text auch keine geringe Aufmerksamkeit. (mah)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben